Sunday, November 28, 2010

AIDA - Lemgrabe - Hauptstaatsarchiv Hannover

I really must take more time to study Grote and Grafen Grote. If the name is plain Grote, I wonder if they were noble men at the area near Barscamp and Beckede. That place Grote-Schauen is going to be understood one of these days. I am so grateful for the Archives. Though I understand the copies one can order of the Hauptstaatsarchiv Hannover archiv can get rather expensive. I have yet to contact them for information.



Archiv: Hauptstaatsarchiv Hannover
Bestandsbezeichnung: Grafen/Freiherren Grote, Schauen/Jühnde: Urkunden und Akten
Signatur: Grote-Schauen A Nr. 104/2 Dept.19 Gesperrt bis:


Laufzeit: 18.06.1635 Nebenlaufzeit:
Restaurierbedürftigkeit: Trägermaterial:

1635 (fälschlich 1535!) Juni 18 , Celle

Herzog August zu Braunschweig und Lüneburg, Bischof zu Ratzeburg, belehnt Christoph von Bodenteich und seine mitbenannten Vettern mit dem Sattelhof, 3 Höfen, 5 Koten, dem halben Gericht und dem halben Zehnten zu Schnega, 2 Sattelhöfen, dem Mühlenland, 2 Höfen und 5 Koten zu Wrestedt, 3 Höfen und dem halben Gericht zu Oldendorf, 2 Vierteln Mehl und 1 Mark Pfennige daselbst in der Mühle, zweieinhalb Höfen zu Leisten, 2 Höfen und 27 einhalb Schilling aus einem Hof in Niendorf, 1 Hof zu Haspe, 4 Höfen zu Billerbeck, 8 Himten Roggen von einem Hof zu Warpke, dem Gericht, dreieinhalb Höfen und der Mühle zu Gladeberg, dem ganzen Dorf Külitz, dem Schulzenhof, 2 Höfen und dem Gericht zu Proitze, 2 Höfen zu Loitze, dem Schulzenhof, 4 Höfen und dem Gericht zu Solkau, 1 Hof zu Ostedt, 5 Höfen, 2 Koten und dem Gericht sowie dem Holz zu Emern, 1 Hof und 5 Koten zu Stadensen, 5 Höfen und 5 Koten zu Nettelkamp, der Mühle, 8 Höfen, 3 Koten und dem Gericht zu Wieren, 2 Höfen zu Kuckstorf, dreieinhalb Höfen und dem Gericht zu Häcklingen, 2 Höfen, 3 Koten und dem Gericht zu Reinstorf, 1 Hof zu Suhlendorf, 3 Höfen zu Bodenteich, der Mühle zu Lüder und 3 Höfen und 4 Koten deselbst, 4 Höfen und 2 Koten zu Langenbrügge, 1 Hof zu Bomke, 3 Höfen zu Flinten, dem Dorf Abbendorf mit dem Gericht, 2 Höfen zu Rassau, 2 Höfen und 2 Koten mit dem Gericht zu Katemin, 1 Hof zu Schwemlitz, 1 Hof zu Bruchwedel, 1 Hof zu Schwemlitz, 1 Hof zu Bruchwedel, 1 Hof zu Törwe, 2 Höfen zu Boecke, 1 Hof zu Testorf, 1 Hof zu Thondorf, 1 Hof zu Almstorf, 2 Höfen zu Seedorf, 1 Hof zu Rätzlingen, 2 Höfen zu Kollase und dem Gericht, 2 Höfen zu Gohlau, dem Schulzenhof, 3 Höfen, 2 Koten und dem Gericht zu Bösen, 3 Höfen zu Reddereitz, dem Dorf, Holz und Gericht zu Schlannau, dem Dorf und Gericht Satkau, 1 Hof zu Winterweyhe, 1 Kote zu Bienenbüttel, dem Dorf und Gericht Quartzau, 7 halben Höfen und 3 Wiesen zu Borg, dem halben Zehnten zu Heitbrack, 2 Höfen zu Reitze, 1 Hof und 3 Koten zu Stadensen, 2 Höfen und 2 Koten zu Nettelkamp, 3 Höfen und 2 Koten zu Reinstorf, 2 Höfen und 4 Koten zu Lüder, 4 Höfen, 1 Kote und dem Gericht zu Langenbrügge, 2 Höfen zu Schweimke, 1 wüste Hagen zu Niendorf, 1 Kote zu Abbendorf, 1 Hof zu Bodenteich, 2 Höfen und 1 Kote zu Schostorf, 1 Hof zu Schafwedel, 1 Hof zu Flinten, 1 Hof zu Bomke, 3 Höfen zu Kuckstorf, 3 Höfen und 1 Kote zu Wieren, 2 Höfen und 2 Koten zu Molzen, 1 Hof zu Oetzendorf, zweieinhalb Höfen zu Malchau, 1 Hof zu Thondorf, 1 Hof und 1 halben Zehnten zu Heitbrack, 2 Höfen zu Lemgrabe, 1 Hof zu Bostel, 3 Höfen zu Kuckstorf, 1 Hof zu Jiggel, 1 Hof zu Malsleben, 1 Hof zu Haspe, eineinhalb Höfen zu Bokeve (?), 2 Höfen zu Schäpingen, zweieinhalb Höfen zu Bockholt, 2 Höfen zu Kakau, fünfeinhalb Höfen, 2 Koten und dem Gericht zu Pretzier, 5 Höfen, 1 Kote und dem Gericht zu Növenthien, dem Viertel an dem Zehnten zu Kallenbrock und 1 Kote zu Bollensen; ferner mit den von den Bülow erkauften Gütern; dem Wohnhofe, 3 Höfen und 4 Koten zu Wrestedt, dem Ellernholz hinter dem Hof mit beschriebenen Grenzen, dem dritten Baum in der Holzung zu Magebeck (?), dem Sattelhof und 2 Koten zu Bahnsen (Badensen), 1 Hof zu Graulingen, dem Zehnten und 1 Meierhof zu Hösseringen, 2 Höfen zu Holxen, 1 Hof und 2 Koten zu Stadensen, Rechte an einem Hof zu Nettelkamp, 5 Höfen, 1 Koten und dem Gericht zu Nienwohlde, 1 Hof und 1 Kote zu Lüder, 4 Koten zu Schafwedel, 1 Hufe Landes vor Bodenteich, 1 Hof zu Schostorf, 1 Hof zu Könau, 3 Höfen, 1 Kote und dem Gericht zu Bomke, 2 Höfen, 1 Kote und dem halben Gericht zu Heuerstorf, 1 Hof zu Kattien, 1 Hof zu Tylsen, 3 Höfen, 1 Kote und dem Gericht zu Kölau und Gielau, 3 Höfen, 2 Koten und dem Gericht zu Schäpingen, 3 Höfen, 1 halben Mühle, 1 Kote und dem Gericht zu Jiggel, dem Dorf Kassau, dem Dorf Krummasel, 1 Hof zu Rosche, 1 Hufe zu Bergen an der Dumme, 2 Höfen zu Klein Thondorf, dem Dorf Dalitz; ferner mit ehemals von Estorff'schen Gütern: dem Dorf Böddenstedt mit Mühlenstätte und Gericht, 4 Höfen zu Bockholt, 1 Hof zu Groß Ellenberg, 1 Hof zu Bokel, 1 Hof zu Niendorf, den Sattelhof zu Metzingen, 2 Höfen in Gannerwinkel, 8 lübische Mark, dem halben Zehnten und dem halben Gericht zu Schnega, 3 Koten zu Emmendorf, 1 Hof zu Jastorf sowie 2 Höfen und 1 Kote zu Römstedt.

Pergament, beschädigtes Bischofssiegel sowie Unterschrift

Nearly the same in 1637.
Still held in 1668.

No comments: