Sunday, November 28, 2010

Emigration -AIDA online source - Göddingen

Who doesn't have a Haase in their tree?

Bezirksausschuss Lüneburg

Hann. 180a Lüneburg Nr.82
1934 -1936
Verwaltungsstreitsachen (alphabetisch)
Hann. 180a Lüneburg II Nr. 53/8

Haase, Otto, Mühlenbesitzer, Munster-Lager (Aufhebung einer
wasserpolizeilichen Verfügung)
Hahn, Friedrich, Harburg-Wilhelmsburg (Aufhebung einer
polizeilichen Verfügung, Entziehung des Führerscheines)
Harneit, Landwirt, Grünhagen (Veranlagung zur Hundesteuer)
Hauth, Erny, Harburg-Wilhelmsburg (Erteilung einer Erlaubnis
zum ambulanten Handel)
Heering, August, Harburg-Wilhelmsburg (Aufhebung einer
polizeilichen Verfügung)
Heidmann, Emma, Medingen (Aufhebung des Beschlusses zur
Unterbringung in der öffentlichen Arbeitsanstalt)
Heine, Eduard, Bauern, Grindau (Aufhebung einer
wasserpolizeilichen Verfügung)
Heinecke, Fritz, Celle (Erteilung eines
Wandergewerbescheines)
Heinrich, Walter, Celle (Erteilung eines
Wandergewerbescheines)
Hellwig, Willi, Ahlten (Aufhebung einer polizeilichen
Verfügung)
Herzberger, Franziska, Celle (Erteilung eines
Wandergewerbescheines)
Heuer, Friedrich, Hausschlachter, Nestau (Unterbringung in
einer öffentlichen Arbeitsanstalt)
Heuer, Wilhelm, Göddingen (Jagdsteuer)
Höllander, Albert, Lüneburg (Erteilung eines
Wandergewerbescheines)
Huch, Franz, Walsrode (Erteilung eines
Wandergewerbescheines)
Huck, Hermann, Gastwirt, Oldau (Erteilung einer Erlaubnis
zur Ausdehnung der Gastwirtschaftskonzession)
Handwerkskammer Harburg-Wilhelmsburg (Löschung der Firma
Hans Sandl in Celle aus der Handwerksrolle)
Firma Johann Haltermund, Hamburg (Erteilung einer
polizeilichen Verfügung)
Year 1342

--- Can you understand the spelling?

Celle Or. 100 Bardowick Nr.212
Nikolaus Bertoldi, Kanoniker in Bardowick, bezeugt, dass 1333 Januar 25 (ipso die Conversionis s. Pauli) der Thesaurar in Bardowick Heinrich Grevingh den Kanoniker in Bardowick Wedekind von Eylstede, den Ritter Segeband von Wittorpe und den Vikar in Bardowick Heinrich Hazenbalch zu Testamentaren eingesetzt und wie folgt verfügt hat:
1. Er stiftet zwei Vikarien am Altar Omnium Sanctorum in der Kirche in Bardowick und stattet sie mit 1/2 Wispel Salz in der Saline in Lüneburg, mit je einem Hof in Göddingen (Godinghe), Barskamp (Berscampe), Radenbeck (Rodenbeke) und Narendorf (Norendorpe), die 5, 2, 3 Himten und 15 Scheffel Korn erbringen, sowie mit 2 Himten in Pattensen aus den Gütern des Ritters Sege(band) aus, ferner mit einer halben Wiese beim Haus Havenicht und 4 Schilling aus dem Löwenfeld (area Leonis) bei St. Wilhadi für Licht und Oblaten der einen, mit 8 Schilling aus der Saline für die der anderen Vikarie. Die Kollation haben seine Brudersöhne Johann und Ludolf und zwei ihrer Söhne, nach deren Tod das Kapitel in Bardowick.
2. Er stiftet mit einem Fuder Salz eine Vikarie nach Gutdünken der Testamentare, denen die Kollation zusteht.
3. Er stiftet mit 1/2 Wispel Salz in der Saline in Lüneburg, zu denen Anton Münch (Monachus de Castro) 3 Himten Korn in Deutsch-Thondorf (teutonica villa Todendorpe) beisteuert, eine Vikarie in der Kirche St. Cyriaci in Lüneburg oder an einem von den Testamentaren zu bestimmenden Ort; die Kollation steht dem Knappen Otto von Melbeke, dessen Sohn, dem genannten Anton und dessen Sohn Otto, nach deren Tod dem Prior de Castro (?) zu. Bei allen drei Vikarien haben die Testamentare Macht, bis zur Priesterweihe der Inhaber Kapläne oder Vizevikare ein- und abzusetzen.
4. Er gibt dem Pleban von St. Johannis in Lüneburg ein zerstörtes Haus in Deutsch-Evern (villa teutonica Everinghe), dessen Einkünfte von 6 Schilling und 4 Hühnern an den Pleban, seine Kapläne, Schüler und Vikare und den Glöckner verteilt werden.
5. Er gibt dem Pleban in Lüdersburg (Ludersborch) ein Haus in Radenbeck (Rodenbeke), dessen Einkünfte von einem Himten Korn und 10 Schilling dieser an seine Kapläne, den Glöckner und die Plebane in Narendorf (Norendorpe), Herberghe, Bleckede, Barskamp (Berscampe) und Radegast verteilen soll.

1342 Juli 25 (ipso die s. Jacobi ap.).
Siegler: der Aussteller.
Ausfertigung, anhängendes Siegel.
..............................................................................

Wilhelm Jasker
Wandergewerbescheines für den Viehhändler Wilhelm Jasker aus Göddingen)
...............................................................................

Amt Bleckede
Hann. 74 Bleckede (W) Nr. 592
Branntweinbrennen und Brauwesen
Reg. II Loc.177 Nr.5
1822
Beschwerde der Witwe Grote, Krugwirtin in Göddingen, gegen den Husaren Meinecke daselbst wegen Branntweinschenken.

No comments: